Shaping the future of animal health
Deutschland

Warum impfen?

Kurz gesagt, weil ein Schutz vor Infektionskrankheiten für Ihr Tier wichtig ist. Dies trifft insbesondere auf die Krankheiten zu, die durch Viren ausgelöst werden und bei denen die Impfung auch heute noch die einzige Möglichkeit eines Schutzes darstellt.
Aber auch bei bakteriell bedingten Erkrankungen, wie zum Beispiel der Leptospirose des Hundes, ist ein Schutz vor einer Infektion durch Impfung möglich und wichtig. Die regelmäßige und gewissenhafte Impfung von Hund und Katze ist damit aus ethischer Sicht ein Gebot zur Vermeidung von Leiden und ein Akt der Tierliebe.
Die Impfung schützt aber nicht nur Ihr Tier. Werden genügend Hunde und Katzen geimpft, kann eine weitere Ausbreitung von gefährlichen Erkrankungen wirkungsvoll verhindert werden.
Mit der Impfung Ihres Tieres schützen Sie auch sich selbst. Bestimmte Krankheitsverursacher, wie zum Beispiel die genannten Erreger der Leptospirose, können auch den Menschen infizieren und zu einer schwerwiegenden Erkrankung führen.
Ein aktueller Impfschutz ist besonders wichtig, wenn sich Ihr Tier einer hohen Infektionsgefahr aussetzt, wie in Hundeschulen, Tierpensionen und bei Tierausstellungen. Hier wird oft ein spezielles Impfschema verlangt.
Auch Reisen ins Ausland verlangen oft ein spezielles Impfregime nach den nationalen Vorgaben. Einen guten Überblick finden Sie hierzu in unseren aktuellen Reisebestimmungen für Hunde, Katzen und Frettchen.

Vergessen Sie nie: Lassen Sie Ihr Tier regelmäßig impfen. Hier geht es zu den Impfempfehlungen.

Impfleitlinien der Impfkommission Vet

Der Impfpass - wozu dient er?

Anlässlich der ersten Impfung oder bei Kauf Ihres Tieres erhalten Sie einen gelben Impfpass oder den blauen EU-Heimtierausweis. Darin stehen nicht nur die Daten zu bereits erfolgten Impfungen, sondern auch persönliche Daten zur Identität Ihres Hundes. Bei bereits erfolgten Impfungen ist hier auch das Datum für den nächsten Impftermin vermerkt. Bei Reisen ins Ausland mit Ihrem Hund wird ausschließlich der blaue EU-Heimtierausweis zum Nachweis der Schutzimpfungen akzeptiert. Des Weiteren dient der Impfpass dem Nachweis einer gültigen Impfung gegen Tollwut, die im Verdachtsfall das geimpfte Tier gesetzlich deutlich besser stellt als ein ungeimpftes Tier. Bewahren Sie den Impfpass deshalb sorgfältig auf und bringen Sie ihn zu jeder Wiederholungsimpfung mit.