Shaping the future of animal health
Deutschland

Mikrosporie

Die Mikrosporie ist eine Form der Hautpilzerkrankung, die auch als Dermatophytose bezeichnet wird. Sie stellt eine der häufigsten Hauterkrankungen bei Haustieren dar und wird durch verschiedene Arten von Pilzen ausgelöst. Bei Hunden und Katzen ist dies in den meisten Fällen Microsporum canis.

Die Erkrankung zeigt sich typischerweise als ein fortschreitender kreisförmiger Haarverlust im Gesichtsbereich, an den Ohren oder Vordergliedmaßen und bleibt oft ohne Juckreiz.

Obwohl die Mikrosporie meist selbstheilend ist, sollte dennoch zur Verkürzung der Krankheitsdauer und zur Verhinderung einer Ausbreitung von infektiösem Material in der Umgebung und Übertragung auf andere Tiere oder den Menschen eine Behandlung durchgeführt werden. Insbesondere bei immungeschwächten Tieren oder größeren Tiergruppen ist eine Therapie der Erkrankung wichtig.

Neben verschiedenen antimykotischen Medikamenten wie Tabletten und Waschlösungen sind zur Vorbeugung und Therapie der Mikrosporie aktuell mehrere Impfstoffe auf dem Markt.

Hier geht es zu den Impfstoffen.