Shaping the future of animal health
Deutschland

Welches Risiko besteht bei einem Befall mit Würmern?

Krankheitsanzeichen beim Hund zeigen sich meist nur bei schwerem Parasitenbefall. Aber Vorsicht! – Auch gesund erscheinende Tiere können Parasiten in ihrem Körper beherbergen und stellen durch Ausscheiden von Wurmeiern eine Infektionsquelle für andere Tiere und den Menschen dar.

Während Flöhe und Zecken als äußere Parasiten für den Tierbesitzer offensichtlich sind, bleibt ein Befall mit Würmern, die im Körper parasitieren, häufig im Verborgenen. Auch die regelmäßige Kontrolle des Kotabsatzes mit bloßem Auge bietet keine ausreichende Sicherheit für eine Beurteilung, da ausgeschiedene Wurmeier zu klein sind und sichtbare Wurmbestandteile nur selten ans Tageslicht treten.

Durchfall und Erbrechen sind mögliche Folgen eines Wurmbefalls. Zeigt Ihr Haustier zudem noch ein stumpfes Haarkleid, ein gestörtes Allgemeinbefinden und fällt durch Gewichtsverlust auf, können dies Anzeichen eines starken Parasitenbefalls sein. Jungtiere sind hier vornehmlich gefährdet, da sie für Infektionen mit Würmern besonders empfänglich sind und Krankheitssymptome schneller in Erscheinung treten.