Shaping the future of animal health
Deutschland

Wie können Sie selbst den Flöhen auf die Spur kommen und eine neue Flohplage verhindern?

Wenn Sie Ihr Tier regelmäßig mit einem Flohkamm (dieser hat besonders kleine Abstände zwischen den Zinken) kämmen, wird Ihnen bei Flohbefall zuerst Flohkot – kleine schwarz-braune „Krümel” – auffallen. Wenn diese auf ein feuchtes, weißes Tuch gebracht werden, hinterlassen sie rote Flecken durch die darin enthaltenen Blutbestandteile. Manchmal werden Sie auch einen einzelnen Floh beim Kämmen entdecken, der sich laufend (selten hüpfend) in dichteres Fell flüchtet. „Verdächtiges Material und Krabbeltierchen” können Sie - am besten in einem sauberen Schraubglas - Ihrer Tierärztin/Ihrem Tierarzt zur genauen Diagnose vorführen.

Flohkot.png


Die bei einer Flohplage durchgeführte Umgebungsbehandlung mit INDOREX® oder INDOREX® DUO-AKTIV verhindert die Entwicklung der Flöhe in Ihrer Wohnung nachhaltig. Somit haben Sie erst einmal für eine Weile Ruhe vor den lästigen Plagegeistern. Aber Sie können nicht sicher sein, ob Ihr Hund oder Ihre Katze nicht früher oder später erneut Flöhe mit nach Hause bringt. Deshalb ist es sinnvoll, alle Ihre Tiere konsequent mit in das Behandlungskonzept einzubeziehen und durch vorbeugende Medikamente zu schützen, die zum Teil auch andere Parasiten, beispielsweise Zecken, wirksam erfassen.

Flohkamm.png