Shaping the future of animal health
Deutschland

Auriplak®

Kategorien: Antiparasitika (Nutztiere)

Tierart: Rinder

Auriplak® picture

Auriplak
 
  • Antiparasitikum
  • Wirkstoff: Permethrin
  • für Tiere: Rinder
  • apothekenpflichtig



Packungsgrößen: Auriplak-Ohrclips:
                              Packung mit 20 Clips
                              Befestigungspfeile:
                              Packung mit 10 Stück

 

Zusammensetzung
1 Ohrclip (12 g) enthält:

Arzneilich wirksamer Bestandteil:
Permethrin ................................ 1,2 g
im Mischungsverhältnis = 40:60
der cis- und trans Isomeren

Sonstige Bestandteile:
Bis (2-ethylhexyl) adipat, Bariumbenzoat,
Cadmium-2-ethyl-hexanoat, Zink-2-ethyl-
hexanoat, Erdnussöl, PVC-Träger, Ethylester
ungesättigter Fettsäuren

Anwendungsgebiete:
Nur zur Anwendung auf der Weide.

Gegen Befall des Rindes mit:

  • kleinen Weidestechfliegen
    (Haematobia irritans)
  • großen Weidestechfliegen
    (Haematobia stimulans)
  • Gesichts- oder Augenfliegen
    (Muscav autumnalis)
  • Kopffliegen
    (Hydrotaea albipuncta) / (Hydrotaea irritans)
  • Regenbremsen (Haematopota pluvialis) /
    (Haematopota italica)

Gegenanzeigen
Tiere mit großflächigen Hautläsionen sind
von der Behandlung auszuschließen.

Nebenwirkungen
Keine bekannt.

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln
Keine bekannt.

Dosierung und Art der Anwendung
1 Auriplak-Ohrclip pro Tier wird mittels des
Befestigungspfeiles an einer Ohrmarke
oder mit einer Allflex-Zange befestigt.

Alle Tiere einer Herde sind zu behandeln.
Die Wirkungsdauer von Auriplak-Ohrclip
beträgt nach Anbringung 5 Monate.

1. Befestigung mit geschlitztem Befestigungspfeil
   a) Das Tier erhält eine Ohrmarke:
       Wenn eine Ohrmarke angebracht werden
       muss, wird der Befestigungspfeil auf den
       Verbindungsstift der Ohrmarke gehängt, so
       dass er beim Einzug der Ohrmarke zwischen
       der Vorderseite des Ohres und dem vor-
       deren Teil der Ohrmarke liegt. Der Auriplak-
       Ohrclip wird dann bei Bedarf an den Befes-
       tigungspfeil gehängt.
   b) Das Tier hat bereits eine Ohrmarke:
       Der vordere Teil der Ohrmarke wird zur
       Hälfte zusammengedrückt und dann
       durch den Schlitz des Befestigungspfeils
       gezogen, so dass der Befestigungspfeil
       dann zwischen der Vorderseite des Ohres
       und der Ohrmarke eingehängt werden
       kann. Der Auriplak-Ohrclip wird dann an
       dem Befestigungspfeil eingehängt.

2. Befestigung mit der Allflex-Zange
       Auriplak-Ohrclip an den Befestigungspfeil
       einhängen. Befestigungspfeil unter die
       Klammer der Zange einlegen und das Gegen-
       stück über die Einziehnadel streifen. Zange
       im Bereich der Ohrmitte neben der Kenn-
       zeichnungsohrmarke zusammendrücken, so
       dass der Befestigungspfeil mit dem einge-
       hängten Ohrclip auf der Vorderseite des
       Ohres liegt. Nach dem Zusammenpressen
       die Zange sofort lösen.

3. Entfernen des Auriplak-Ohrclips
       Zum Entfernen des Auriplak-Ohrclips am
       Ende der Weidesaison wird dieser an der
       Einzugslasche durchtrennt. Der Befesti-
       gungspfeil kann in der nächsten Weide-
       saison wieder verwendet werden.

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung
Beim Einziehen übermäßigen Hautkontakt ver-
meiden (evtl. Schutzhandschuhe tragen). Nicht
essen, trinken oder rauchen und nach Be-
endigung der Arbeit Hände gründlich waschen.
Entfernte Ohrclips und Behälter sind verpackt
zu lagern.
Am Ende der Weidesaison oder vor dem
Schlachten der Tiere werden die Auriplak-
Ohrclips einfach durch Durchtrennen der Ein-
zugslasche entfernt.

Entsorgung
Entfernte Ohrclips und Behälter sind verpackt
zu lagern. Die Beseitigung soll über Sonder-
müllabgabe erfolgen.

Wartezeit
0 Tage