Shaping the future of animal health
Deutschland

Hämoglobincheck vor Ort

In den von uns tierärztlich betreuten Betrieben ist heute die zweimalige Eisengabe allein aus Leistungsgründen und aufgrund der 28-tägigen Säugezeit Standard bei der Prophylaxe der Eisenmangelanämie. Dennoch gehört ein genereller Hämoglobincheck zu einer der aufschlussreichsten Eingangsuntersuchungen. Mit einem Hämoglobin(Hb)-Schnelltester für den Stall (HemoCue) lässt sich innerhalb von 15 bis 20 Sekunden aus einem durch Anritzen der Ohrvene gewonnenen Blutstropfen die Hämoglobinkonzentration im Ferkelblut exakt bestimmen. Dazu werden stichprobenartig zwei bis drei Wochen alte Saugferkel beprobt. Das betrifft jeweils ein vom Gewicht her durchschnittliches sowie das schwerste Ferkel aus zwei bis drei repräsentativ erscheinenden Würfen. Bei den Durchschnittsgewichten wird ein Hb-Wert von mindestens 110 g/l erwartet. Die schwersten Ferkel sollten nie unter 90 g/l aufweisen. Ein hinnehmbarer Einzelwert unter allen Stichproben sind 100 g/l. Zielgröße bei einem schweren Ferkel vor dem Absetzen sollte aber immer ein Hb-Wert von wenigstens 110 g/l sein. Zeigen die Stichproben darunterliegende Hb-Werte an, werden zusätzlich jüngere Saugferkel um den zehnten Lebenstag herum beprobt. Hier sollten auch die schwersten Tiere Werte von deutlich über 110 g/l (110 bis 130 g/l) anzeigen. Bei niedrigeren oder grenzwertigen Ergebnissen ist eine zweite Eiseninjektion generell zu empfehlen. Treten trotz einer zweiten Eisengabe auffällig niedrige Hb-Werte auf, sollte unbedingt das Management der Anämieprophylaxe des Betriebs genauer überprüft werden. Oft liegt der Teufel im Detail – wie bei der Wahl des richtigen Zeitpunkts für die zweite Eiseninjektion, bei der Wahl des Eisenpräparats oder auch bei der Applikationstechnik. Einfluss auf die Hämoglobinwerte der Ferkel haben auch die Infektionslage, Mykotoxinbelastungen oder die Vitamin-E-Versorgung der Sauen (siehe Kasten „Checkliste bei Eisenmangel“). Anhand wiederholter Hämoglobin-Schnelltests ist die Eisenversorgung so zu optimieren, dass maximale und vor allem gleichmäßige Tageszunahmen erzielt werden. Der schnell und flexibel durchführbare Hämoglobincheck ist daher ein wichtiges Instrument zur Eingangs- und Erfolgskontrolle einer zielgerichteten Tiergesundheitsberatung der Betriebe.

~2125921.jpg   ~5119399.jpg